@
Veranstaltungen  -  „Jung sein kann weh tun!“
10.12.2020

„Jung sein kann weh tun!“

Suizidprävention im Jugendalter
Online - Seminar

Ziel und Inhalt:

Jung sein bedeutet eine Zeit voller Umbrüche, Veränderungen, Herausforderungen, Chancen und unvergesslicher Momente. Aber auch schmerzliche Erfahrungen, belastende Gefühle und so manche Krisen gehören dazu. Nicht wenige Jugendliche fühlen sind damit überfordert und allein gelassen.

Die Entwicklung von risikoreichen und manchmal lebensbedrohlichen Bewältigungsstrategien wie beispielsweise schädlicher Drogenkonsum, Gewalt, das sich Zufügen von Selbstverletzungen oder gar Suizid können die Folge sein.

Zum Glück können Eltern, Lehrpersonen, Jugendarbeiter und vor allem Freunde in diesen schwierigen sowie aussichtslos erscheinenden Lebenslagen wertvolle Ansprechpersonen und Wegbegleiter sein.

Im Seminar setzen wir uns mit folgenden Themen und Fragestellungen auseinander:

  • Verletzlichkeit im Jugendalter: Schutz- und Risikofaktoren
  • Was sind die Ursachen und Motive für Suizid?
  • Welche Maßnahmen der Suizidprävention gibt es?
  • Wie können wir junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen?
  • Wohin können sich Jugendliche in Südtirol wenden, wenn es ihnen nicht gut geht?
Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen der Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit, Erzieher/innen, (Sozial)Pädagog/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Multiplikator/innen aus pädagogischen, sozialen und gesundheitsorientierten Berufen, Eltern und Interessierte

Teilnehmerzahl:

8 – 16

Ort:

Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus

Zeit:

Donnerstag, 10. Dezember 20

9.45 – 10.00 Uhr: Technik-Check

10.00 – 12.00 Uhr: Online Seminar

14.00 – 16.00 Uhr: Online Seminar

Beitrag:

60,00 Euro

 

Referent/innen:

Lukas Schwienbacher, Bildungs- und Erziehungswissenschaftler, Suchtberater, Mediator und Konfliktberater, langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit, Ausbildung „Gatekeeper der Suizidprävention“, Koordinator der Fachstelle Gewaltprävention im Forum Prävention – Bozen

Sara Tauber, Psychologin. Mitarbeiterin im Forum Prävention – Bozen mit den  Aufgabenbereichen Gewaltprävention und Essstörungen

Anmeldeschluss:

Donnerstag, 26. November 20

Ähnliche Veranstaltungen

Bildungs-Programm
Bildungs-Programm
Bildungs-Programm
Bildungs-Programm
Bildungs-Programm
Bildungs-Programm
Familien-Programm
Jukas Sommer
Festivals
Kulturelles

Anmelde-Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmeldung Newsletter


Ich bin damit einverstanden, dass mich der Verein Jugendhaus Kassianeum über Angebote, Neuerungen und Veranstaltungen informiert.
Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte.
Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über den Abmeldelink in jedem Newsletter, per E-Mail an: bildung@jukas.net oder postalisch an Verein Jugendhaus Kassianeum, Brunogasse 2, 39042 Brixen, Italien.
Es gilt die Datenschutzerklärung des Vereins Jugendhaus Kassianeum, die auch weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bei Deaktivierung dieser Cookies kann es zu funktionellen Einschränkungen kommen.
Infos
Ok