Bist du so, wie ich dich sehe? | Jugendhaus Kassianeum
@
Veranstaltungen  -  Bist du so, wie ich dich sehe?
10.03.2022

Neu: Bist du so, wie ich dich sehe?

Einführung in den Anti-Bias-Ansatz
Online Seminar

Ziel und Inhalt:

Der Anti-Bias-Ansatz ist ein pädagogisches Konzept der antidiskriminierenden Bildungsarbeit und wurde ursprünglich in den USA entwickelt. Das englische Wort „bias“ bedeutet übersetzt Voreingenommenheit. Anti-Bias ist ein intersektionaler Ansatz und befasst sich mit verschiedenen Formen von Diskriminierung (z. B. aufgrund Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Beeinträchtigung) und deren Verstrickung. Ziel ist es, Schieflagen im Alltag, in der eigenen Einrichtung, in der Familie, in Institutionen usw. zu erkennen und Gegenstrategien zu entwickeln.

Niemand ist vorurteilsfrei, gelernte Bilder sind unbewusst wirksam. Deshalb ist es notwendig, sich mit eigenen Bildern diversitätsreflektiert und diskriminierungskritisch auseinander zu setzen. Da wir als pädagogische Fachkräfte ebenfalls den Beeinflussungen unterliegen, übernehmen wir eine besondere Verantwortung, um stigmatisierende Zuschreibungen und diskriminierende Handlungen im Alltag in der Arbeit zu erkennen und zu unterbinden.

Das Seminar beleuchtet folgende Aspekte:

• Sensibilisierung der Fachkräfte, sich mit eigenen Erfahrungen und Bildern zu befassen (diversitätsreflektiert und diskriminierungskritisch) und diese in einen gesellschaftlichen Kontext zu stellen;
• Schärfung der Wahrnehmung für Ungerechtigkeiten auf verschiedenen Ebenen und Hinterfragung eigener Einstellungen und Haltungen;
• Erarbeitung von Handlungsspielräumen im Umgang mit Schieflagen für die eigene Praxis.

Für die Umsetzung in die eigene Praxis werden einige erprobte Methoden der FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW vorgestellt und ausprobiert.

Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet.

Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen der Jugend- und Sozialarbeit, Mitglieder von Genderfachkreisen, Erzieher*innen, (Sozial)Pädagog*innen, Sozialassistent*innen, pädagogische Fachkräfte in Kindergarten und Schule, Leiter*innen von Jugendgruppen und Multiplikator*innen aus Nahbereichen

Teilnehmerzahl:

8 - 12

Zeit:

Donnerstag, 10. März 22, 9.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr

Preis:

130,00 € Kursbeitrag

Referent/in:

Birol Mertol, Erziehungswissenschaftler und Bildungsreferent bei der FUMA Fachstelle Gender & Diversität Nordrhein Westfalen. Arbeitsschwerpunkte: Diversität, Jungen*arbeit, Gender- und Migrationspädagogik, Rassismuskritik/Kritisches Weißsein, Anti-Bias-Ansatz und Empowerment

Kursbegleitung:

Birgit Schwarz, (netz | Offene Jugendarbeit)

Anmeldeschluss:

03.03.2022

Veranstalter:

Jugendhaus Kassianeum in Kooperation mit netz und dem Genderfachkreis Jugendarbeit

Bildungs-Programm
Familien-Programm
Jukas Sommer
Festivals
Kulturelles

Anmelde-Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmeldung Newsletter


Ich bin damit einverstanden, dass mich der Verein Jugendhaus Kassianeum über Angebote, Neuerungen und Veranstaltungen informiert.
Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte.
Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über den Abmeldelink in jedem Newsletter, per E-Mail an: bildung@jukas.net oder postalisch an Verein Jugendhaus Kassianeum, Brunogasse 2, 39042 Brixen, Italien.
Es gilt die Datenschutzerklärung des Vereins Jugendhaus Kassianeum, die auch weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bei Deaktivierung dieser Cookies kann es zu funktionellen Einschränkungen kommen.
Infos
Ok