@
Veranstaltungen  -  
28.11. - 30.11.2022

Neu: Das verletzte jüngere Ich und wie ich es heilen kann

Traumapädagogik
Seminar
mit 23 ECS-Punkten akkreditiert

Ziel und Inhalt:

„Wir glauben Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns!“ (Eugene Ionesco).

Dieses Seminar vermittelt wichtige Aspekte der Traumapädagogik. Wir lernen zu verstehen, dass es positiv förderliche und negativ beeinträchtigende Erfahrungen gibt, die Auswirkungen auf unser jetziges Leben haben und die wir unter Umständen auch heute noch als befreiend und förderlich oder auch als belastend und hinderlich erleben.

Ressourcenorientiert nähern wir uns dem inneren Kind. Es kann sein, dass wir dabei auch die heutige Bedürftigkeit des damals zum Beispiel allein gelassenen, gekränkten, beschämten, ängstlichen oder verunsicherten inneren Kindes spüren. So begegnen wir den „seelischen Verletzungen“ des jüngeren Ich‘s. Wir merken aber auch, wie erfüllend und bereichernd es sein kann, mit dem jüngeren Ich, dem inneren Kind, in Kontakt zu kommen und mit ihm einen verantwortlichen, liebevollen und dialogischen Umgang zu suchen.

Über die Installierung eines sicheren inneren Ortes in unserer Vorstellung, also unserer ureigenen inneren Imagination, können wir sozusagen eine „Homebase“ schaffen, insbesondere auch für diejenigen Anteile unserer Persönlichkeit, die unsere Unterstützung und Selbstfürsorge benötigen. Dorthin können wir unsere verletzten, jüngeren inneren Anteile einladen, wenn wir bereit sind, uns mit ihnen zu beschäftigen und sie, falls erforderlich, als heute erwachsene Gastgeber zu retten und zu bergen.

Eine ausgewogene Mischung aus inhaltlichem Input, Life-Demonstrationen und Selbsterfahrung ermöglicht es den Teilnehmer*innen, das erworbene Wissen bei den ihnen anvertrauten Menschen anzuwenden.

Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit, (Sozial)Pädagog*innen, Sozialassistent*innen, Erzieher*innen, Lehrpersonen, Pädagogische Fachkräfte im Kindergarten, Multiplikator*innen aus pädagogischen, sozialen und gesundheitsorientierten Berufen, Eltern und Interessierte

Teilnehmerzahl:

8 - 16

Ort:

Jugendhaus Kassianeum, Brixen

Zeit:

Montag, 28. November 22, 9.00 – 12.30 und 14.00 – 17.30 Uhr

Dienstag, 29. November 22, 9.00 – 12.30, 14.00 – 17.30 Uhr und 19.00 – 21.00 Uhr

Mittwoch, 30. November 22, 9.00 – 12.30 und 14.00 – 17.30 Uhr

Beitrag:

400,00 €
360,00 € Frühbucherpreis bis 15.09.22

Referent*in:

Peter Klentzan, München. Diakon i.R.; Traumafachberater und Traumapädagoge DeGPT e.V., Traumatherapeut, Lehrtherapeut und Supervisor (zptn). Mitbegründer der Stiftung Wings of Hope Deutschland. Heute Leiter des Praxisinstituts Klentzan in Röhrmoos bei München

Werner Walterskirchen, Patsch in Tirol. Selbständige Tätigkeit als Psychologischer Lebens- und Sozialberater und Traumafachberater in eigener Praxis

Anmeldeschluss:

14.11.2022

Ähnliche Veranstaltungen

Bildung
Bildung
Bildung
Bildung
Bildungs- &
Familien-programm
Programm-übersicht
Jukas Sommer
Festivals

Anmelde-Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmeldung Newsletter


Ich bin damit einverstanden, dass mich der Verein Jugendhaus Kassianeum über Angebote, Neuerungen und Veranstaltungen informiert.
Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte.
Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über den Abmeldelink in jedem Newsletter, per E-Mail an: bildung@jukas.net oder postalisch an Verein Jugendhaus Kassianeum, Brunogasse 2, 39042 Brixen, Italien.
Es gilt die Datenschutzerklärung des Vereins Jugendhaus Kassianeum, die auch weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.